Informationen für einen optimalen Betrieb Ihrer Geräte.

Die Wasserhärte des Trinkwassers der DKGF beträgt 12.7 französische Härtegrade.
(1 französisches Härtegrad entspricht 0.56 deutschen Härtegrade)
(1 deutsches Härtegrad entspricht 1.78 französischen Härtegrade )

Der Kalkgehalt des Wassers wird in Härtegraden gemessen und angegeben. Die Gesamthärte des Wassers ist ein Mass für die Summe der gelösten Kalzium- und Magnesiumsalze im Wasser. In der Schweiz wird die Gesamthärte meistens in Grad französischer Härte (°fH) angegeben. 1 °fH entspricht 10 Milligramm Kalziumkarbonat pro Liter Wasser. Die Gesamthärte des Wassers wird in der Umgangssprache Wasserhärte genannt.

Das Wasser wird in der Schweiz gemäss Lebensmittelgesetz in sechs Härtestufen eingeteilt:
Gesamthärte in °fH, Bezeichnung

  • 0–7 °fH, sehr weich
  • 7–15 °fH, weich
  • 15–25 °fH, mittelhart
  • 25–32 °fH, ziemlich hart
  • 32–42 °fH, hart
  • über 42 °fH, sehr hart

Je härter das Wasser ist, desto mehr Kalk enthält es. Obwohl Kalk wegen des Calciumgehaltes für unseren Körper wertvoll ist, hat zuviel Kalk auf technische Geräte negative Auswirkungen: es verursacht im Kontakt mit Stoffen wie Seifen oder beim Erhitzen, Verdampfen und Verdunsten Kalkablagerungen. An Haushaltgeräten hinterlässt er unschöne Ränder, und bindet Schmutz und Bakterien. Er kann die Funktionsfähigkeit der Geräte beeinflussen oder sogar zerstören. Daher müssen Kalkablagerungen periodisch entfernt werden. Das Wasser der DKGF kann als weiches Wasser bezeichnet werden.

Geräteeinstellung

Für die Einstellungen an Ihren Haushaltsgeräten (Kaffeemaschine, Geschirrspüler etc.) schauen Sie bitte in der Gebrauchsanweisung Ihres Gerätes nach.

Waschmitteldosierung

Es genügt die kleinste Waschmitteldosierung, um die Wäsche sauber zu halten. Beachten Sie die Dosierungsvorschriften auf der Waschmittelpackung – damit leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz.